Positionspapier der Freien Sächsischen Kultur- und Kreativszene zum Gesetzesentwurf des Bundestages zum Infektionsschutz der Bevölkerung

Wir, die freie Sächsische Kultur- und Kreativszene, sehen den aktuellen Entwurf der Bundesregierung zur Novelle des Infektionsschutzgesetzes als einen folgenschweren Schritt in die falsche Richtung.

Wir fordern die Öffnung:

  • für regionale Modellprojekte im Kulturbereich
  • für Kulturveranstaltungen unter freiem Himmel (Open-Airs) bei Einhaltung von genehmigten Hygienekonzepten

Der vorliegende Entwurf zum Infektionsschutzgesetz verhindert das kulturelle Leben auf allen Ebenen und für eine lange Zeit. Damit wird er weder dem aktuellen Erkenntnisstand zum effektiven Umgang mit der Pandemie gerecht noch ist er gesellschaftlich zumutbar. Er stellt im Gegenteil eine hochgradige Gefährdung des gesellschaftlichen Friedens dar und muss dringend korrigiert werden!

Die Begründung unserer Position und unsere Forderungen an die Politik finden Sie ausführlich im Dokument anbei.

Wir freuen uns über ihre Unterstützung für die Kultur- und Kreativszene, nicht nur in Sachsen.

Verbundene Grüße,

Landesnetzwerk LISA – Live Initiative Sachsen Leipziger Club- und Kulturstiftung Kulturbündnis „Hand in Hand“ Chemnitz KLUBNETZ Dresden Runder Tisch Leipziger Spielstätten vak – Initiative Leipziger Veranstaltungskollektive Bündnis #DASistLEIPZIG und die darin organisierten Vereine: LiveKommbinat Leipzig e.V. Leipzig + Kultur e. V. Kreatives Leipzig e.V.

Positionspapier_Saechsische-Kultur-und-Kreativszene_zum_Gesetzentwurf_Infektionsschut_21-04-21

3 Antworten auf „Positionspapier der Freien Sächsischen Kultur- und Kreativszene zum Gesetzesentwurf des Bundestages zum Infektionsschutz der Bevölkerung“

  1. Susanne Bach sagt:

    Bitte lasst die Kultur wieder öffnen …

  2. Sascha sagt:

    Gibt Kultur eine Chance

  3. Sima Pöhler sagt:

    Kultur ist unerlässlich für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft, als Ausgleich und für die Millionen Menschen, die in der Szene arbeiten und seit einem Jahr vergessen werden. Diese Menschen auch diesen Sommer weiter in die Illegalität zu zwängen, obwohl wissenschaftlich gesehen die Ansteckung unter freien Himmel mit Hygienekonzepten sehr unwahrscheinlich ist, wäre purer Wahnsinn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.