Pressemitteilung: Ankündigung zu den Auswirkungen des Coronavirus auf die Leipziger Club- und Live-Musikszene

15. März 2020 Neuigkeiten, Pressemitteilung
Corona Livekommbinat Pressemitteilung

15. März 2020

Leipzig. Das LiveKommbinat Leipzig e.V., der Zusammenschluss von Leipziger Musikclubs und Livemusikspielstätten, hat beschlossen, alle Veranstaltungen bis auf Weiteres auszusetzen und fordert gleichzeitig schnelle, unbürokratische Hilfen für Kulturstätten und Künstler*innen. 

„Leipziger Clubs- und Musikspielstätten stehen momentan vor einer nie zuvor dagewesenen Situation. Um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, haben die meisten freiwillig ihre Veranstaltungen abgesagt. Damit übernehmen sie, wie viele andere auch, Verantwortung für die gesamtgesellschaftliche Herausforderung, die uns momentan bevorsteht.“, so Steffen Kache, Chef der Distillery. 

„Durch die jetzigen temporären Schließungen sind die viele Clubs und Live-Musik-Spielstätten ganz real von der Insolvenz bedroht. Für nicht Wenige heißt das, dass in den nächsten Wochen offene Rechnungen nicht mehr beglichen werden können. Die Folgen davon werden die gesamte Gesellschaft treffen und sind für eine Stadt wie Leipzig nicht tragbar“, warnt Almuth Wagner, vom UT Connewitz.

„Um das Überleben der Szene zu sichern braucht es schnelle und unbürokratische Hilfen. Es braucht die Bereitschaft der kommunalen Unternehmen wie Stadt- und Wasserwerke Forderungen auszusetzen. Wir brauchen zudem einen Kulturrettungsschirm und klare, rechtsverbindliche Regelungen zu Umgang mit Veranstaltungen und Ansprechpersonen innerhalb des Rathauses. Es droht nicht nur der Verlust von Kultur, sondern auch mittelfristig der Bankrott kleiner Unternehmen und damit ein Einbruch der Gewerbesteuerzahlungen in Leipzig und ein deutlicher Verlust auch in der touristischen Attraktivität der Stadt.“, so Jörg Kosinski, Vorstandsmitglied des Vereins. 

Gemeinsam appellieren auch die Livemusikspielstätten, bezahlte Tickets für ausgefallene Veranstaltungen nicht zurückzufordern. Zeitnah soll zudem ein Solidaritätsticket aufgelegt werden um die Clubszene zu unterstützen. 

„Wir sind ganz klar auch auf die Unterstützung, nicht nur der Stadt und des Landes, sondern vor allen Dingen, derjenigen angewiesen, die mit uns gemeinsam die Läden aufgebaut und jahrelang als Gäste unterstützt haben. Gemeinsam können wir auch diese Krise meistern.“ so Vincent Oley, Gesellschafter des Noch Besser Leben.

Die Pressemitteilung als PDF

Forderungskatalog: https://livekommbinat.de/auswirkungen-des-coronavirus-auf-die-leipziger-club-und-live-musikszene-und-forderungskatalog/

Kontakt:

zentrale@livekommbinat.de

4 Antworten auf „Pressemitteilung: Ankündigung zu den Auswirkungen des Coronavirus auf die Leipziger Club- und Live-Musikszene“

  1. Michel sagt:

    Seit aber den Leuten nicht böse die ihr Geld zurück haben wollen. Da es auch Leute gibt die durch diese Situation unbezahlt zuhause bleiben müssen. Die benötigen auch nun jeden Cent. Daran denkt aktuell keiner.

  2. Eberhard Michel sagt:

    Was wird mit den Gaststädten und Lokalen passieren wegen des Virus Corona?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.