Leipziger NachtRat gegründet

Im Leipziger Rathaus fand am 23. September 2021 die erste Sitzung und damit die Gründungssitzung des Leipziger NachtRats statt. Expert*innen der Nacht, zivilgesellschaftliche Organisationen, Vertreter*innen der städtischen Kultur- und Wirtschaftsförderung sowie der Polizeidirektion verabschiedeten eine Geschäftsordnung und werden hier künftig die aktuellen Themen der Nacht einbringen sowie gemeinschaftlich an Lösungen und innovativen Ideen arbeiten. Der NachtRat wird in Zukunft als Anlaufstelle für die Fachbeauftragte/den Fachbeauftragten für Nachtkultur und die Verwaltung fungieren und in die Szene der Nacht hineinwirken. 

“Wir freuen uns, dass mit der Gründung der Nachtbotschaft das Nachtleben in Leipzig nachhaltig gestärkt und ein lebendiger Kommunikationskanal zwischen Veranstaltungskollektiven, Clubs, der Stadtverwaltung, Polizei, zivilgesellschaftlichen Organisationen und natürlich den Bürger:innen entsteht.”

Kordula Kunert, Gründungsmitglied des Leipziger Nachtrates

Hier werden Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt und Diskriminierung im Nachtleben entwickelt. Gemeinsam wird der Schließung oder Verdrängung verschiedener Kulturbetriebe entgegengewirkt und die Bedingungen von Freiflächennutzung gemeinsam mit Veranstaltungs-Kollektiven verbessert. Zusammen mit der Stelle der Fachbeauftragten/des Fachbeauftragten für Nachtkultur bildet der NachtRat die Leipziger Botschaft der Nacht. 

“Wir freuen uns, dass mit der Gründung der Nachtbotschaft das Nachtleben in Mit dem NachtRat haben wir ein deutschlandweit einmaliges Modell geschaffen, in dem Akteur*innen der Nacht und zivilgesellschaftliche Organisationen direkt auf Augenhöhe beteiligt sind. Das ist ein echter Meilenstein: so können wir der Vielfältigkeit unserer Nachtkultur und der Komplexität nächtlicher Herausforderungen gerecht werden.”

Kordula Kunert, Gründungsmitglied des Leipziger Nachtrates

Pressekontakt: presse@nachtbotschaft.de

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Uncategorized